WAS IST NEU MIT SAP HANA?

Mit der Datenbank SAP HANA hat die SAP 2011 eine neue Datenbanktechnologie auf den Markt gebracht. Neben dem Ansatz der In-Memory-Datenbank sind der Plattformgedanke und die Mischung von OLTP und OLAP, also die Mischung aus Transaktionalen und Analytischen Anwendungen und Funktionen, die wesentlichen Neuerungen zu "herkömmlichen" Datenbanken. Die SAP veröffentlichte somit als eines der ersten Unternehmen ein IT-System mit einer Infrastrukturlösung der nächsten Generation und bietet damit auch einen Grundstein zur Realisierung der Digitalen Transformation sowie damit einhergehenden Themen wie der Industrie 4.0, dem "Internet of Things" und "Big Data".

Um die bestehende SAP-Lösung, die Business Suite 7, auf einer HANA-Datenbank betreiben zu können wurde die bestehende Business Suite modifiziert und an HANA-Anforderungen angepasst. Das Ergebnis sehen Sie heute in Form der Business Suite on HANA. Damit werden neben den Geschwindigkeitsvorteilen auch Lösungserweiterungen wie die Enterprise Search (Google-like Search) realisiert.

Im Oktober 2014 verkündete die SAP das Wartungsende der aktuellen Business Suite 7 zum Jahr 2025. Somit ist die Migration auf SAP HANA und der anschließende Wechsel auf die neue S/4HANA-Suite bis 2025 zwingend notwendig.

Die Entwicklung einer neuen SAP-Generation, der S/4HANA-Suite, wurde parallel zur Verkündung des Wartungsendes der Business Suite 7 angekündigt. Diese neue Suite wird exklusiv auf SAP HANA entwickelt und begegnet, auch mit einer neuen User-Interface-(User-Experience-) Strategie auf Basis von SAP Fiori, einer neuen Generation von Kunden und Anwendern sowie neuen Anforderungen an agilen Geschäftsprozessen und neuen Datenarchitekturen. Mit Simple Finance 1.0 wurde das erste Produkt der S/4HANA Suite bereits im Februar 2014 released. Mit Simple Finance 2.0 wurde im März 2015 das erste finale Produkt veröffentlicht. Neben dem aktuellen S/4HANA Finance steht seit November 2015 das nächste Produkt mit S/4HANA Logistics am Markt zur Verfügung.

Wir sind für Sie da!

Stefan Baukholt
Teamleiter ERP-/Datenbank-Services
Fon +49 251 20 83-24 25
E-Mail

  • Download ArtikelInterview mit Ralf Leufkes (items GmbH) und Norbert Zyprian (Stadtwerke Soest GmbH)

Leistungsdetails

Leistungsdetails

PRAXISORIENTIERTE ANSÄTZE DER ITEMS MIT SAP HANA

Die items verfolgt das Thema SAP HANA seit mehreren Jahren. Seit Q3/2014 wurde ein internes Projekt mit folgender Zielsetzung initiiert:

  • Entwicklung von Betriebskonzepten und Standards
  • Know-how-Aufbau und Weiterbildung
  • Identifikation von Geschäftsprozessen und Mehrwerten unter Einsatz von SAP HANA
  • Information und Beratung unserer Kunden

Neben Konzepten, Standards, einem HANA-fähigem, virtualisierten Rechenzentrum und Kundeninformationsveranstaltungen sind bis heute auch zwei unterschiedliche Kundenprojekte aus diesem Initialprojekt hervorgegangen. Zum einen steht die items in Kontakt mit dem Head of Business Development der SAP. Zusammen mit der SAP und einem Kunden der items wird evaluiert, ob SAP HANA als Plattform im Zuge der Digitalen Transformation klassischer EVU und ÖPNV Prozesse, Mehrwerte sowie neue Geschäftsprozesse und Modelle ermöglichen kann. Eines der Schwerpunkte liegt hier auch im Data Science, also der Analyse, Verwendung und Kombination von Daten.

Zum anderen hat die items eine individuelle Roadmap zur Migration der gesamten SAP-Landschaft eines Kunden auf SAP HANA (der Business Suite on HANA) mit anschließenden Innovations- und Optimierungsprojekten auf Basis der SAP HANA-Technologie entwickelt. Die Umsetzung dieser Roadmap findet dieses Jahr statt, womit der erste Energieversorger in Deutschland mit seiner SAP IS-U und SAP Core Umgebung auf SAP HANA Migriert. Im Anschluss findet eine Implementierung der SAP S/4HANA Suite statt.

UMSTELLUNGSOPTION AUF SAP HANA UND S/4HANA

Die technische Migration zur Umstellung auf SAP HANA ist bei der SAP grundsätzlich standardisiert. Die items  hat hieraus ein standardisiertes Vorgehen entwickelt, das auch auf die Systemlandschaft anderer Energieversorger anwendbar ist.
Im Rahmen dieses Vorgehensmodells findet zunächst eine Analyse und Prüfung der Systemlandschaft statt. Hierbei wird vor allem auf mögliche Konsolidierungseffekte geschaut, um die Systemlandschaft zu entschlacken. Sofern die Systeme bereits auf einem HANA-fähigem Unicode-Release sind, folgt die Bereinigung der Systeme. Hierbei wird primär auf die Datenarchitektur der Systeme geschaut. Um ein möglichst "schlankes" System auf HANA zu migrieren, ist eine Datenarchivierung und Bereinigung obligatorisch. Für die einmalige Archivierung sowie betriebsbegleitende Archivierungskonzepte bietet die items GmbH ein erprobtes Best Practice an. Im Anschluss findet die eigentliche Datenbankmigration auf SAP HANA statt.

Nach einer ggf. notwendigen Optimierung der SAP-Anwendung befindet sich die Business Suite auf HANA (SAP Business Suite on HANA). Damit ist die Infrastruktur und Datenbank auf dem Stand der nächsten Generation und kann als Innovation-Enabler dienen. Folglich können weiterführende Projekte, wie die Einführung von S/4HANA Finance und Logistics als erste SAP-Applikation der nächsten Generation oder SAP HANA Live und SAP Lumira als neue Reporting- und Analytics-Applikation, auf dieser Plattform zu weiteren Mehrwerten und Synergieeffekten führen.

PREISINDIKATION ERFORDERT SKIZZIERTE ZIELLANDSCHAFT MIT FUNKTIONSAUSPRÄGUNG

Die Projekt- sowie Betriebskosten lassen sich aufgrund der verschiedenen Parameter nicht pauschal berechnen. Sie hängen stark von dem Projektumfang, der Ziellandschaft und der Zielfunktionen auf SAP HANA ab. Wenn diese definiert sind, lassen sich die Kosten individuell berechnen. Deutliche Mehrwerte und ein kurzer ROI lassen sich jedoch nur mit einer klaren Vision über die reine Datenbankmigration auf SAP HANA realisieren.

ihre Vorteile

IHRE VORTEILE

MEHRWERT VON SAP HANA ÜBER IHRE GESCHÄFTSPROZESSE

Wichtig ist der items der Einstieg in SAP HANA über Ihre Geschäftsprozesse. Ziel hierbei ist die Schaffung eines höheren Business Value unter Berücksichtigung der Investitionssicherheit, Ihrer Unternehmensstrategie und Ihrer aktuellen Systemlandschaft. In einem HANA-Assessment erstellen wir mit Ihnen ein Ziel-Bild, auf dessen Grundlage sich die technische Realisierung ableiten lässt. Als Ergebnis dieses Assessments erhalten Sie eine individuelle Roadmap für die Migration auf SAP HANA sowie die anschließenden Innovationsprojekte auf dieser neuen Systemplattform.

Newsletter bestellen